# Friday, 04 August 2006

Um die Datensicherheit von Microsoft-Kunden noch besser zu schützen und ihre Software auf den neuesten Stand zu bringen, wird Microsoft seinen Internet Explorer 7 kurz nach dessen Final Release (geplant für das vierte Quartal 2006) über seine Aktualisierungskanäle „Automatische Updates“, „Windows Update“ und „Microsoft Update“ als Prioritätsupdate verteilen.

Was bedeutet das für IT-Administratoren?
Internet Explorer 7 Beta 3 DownloadVerbesserte Sicherheitsoptionen, Plattformverwaltung und die Bedienbarkeitsfeatures von Internet Explorer 7 eröffnen mehr Möglichkeiten bei der IT-Administration, erleichtern das Browsen und schützen Benutzer und Organisationen vor bösartiger Software und betrügerischen Websites.

Die Verteilung über „Automatische Updates“ ist dazu gedacht, die Sicherheitssituation von Einzelbenutzern und Kleinunternehmen zu verbessern. Microsoft ist bewusst, dass IT-Administratoren den Internet Explorer 7 möglicherweise auf anderen Wegen bereitstellen möchten. Im nachfolgenden erhaltet Ihr einen Überblick über die geplante Verteilung und erfahrt, wie IT-Administratoren verhindern können, dass IE7 über „Automatische Updates“ in ihren Organisationen verteilt wird.

Verteilung über Automatische Updates
Damit Kunden von den Vorteilen des Internet Explorer 7 profitieren können, empfiehlt Microsoft die Bereitstellung seines neuen Browsers. Microsoft ist bewusst, dass Organisationen, die nicht verwaltete Computer über Automatische Updates auf den neuesten Stand bringen, die Bereitstellung von Internet Explorer 7 aufschieben möchten (um z.B. Zeit zu gewinnen für Produktschulungen oder weitere Tests an browserbasierten unternehmensinternen Anwendungen und Websites).
Damit bei diesen Organisationen möglichst wenige Störungen auftreten, sind im Zusammenhang mit der Verteilung von Internet Explorer 7 die folgenden Vorkehrungen getroffen worden:

  1. Der Automatische Updates-Client teilt Benutzern vor Installationsbeginn mit, dass ein Upgrade für Internet Explorer verfügbar ist.
  2. Internet Explorer 7 wird erst dann installiert, wenn sich der Benutzer (muss als lokaler Administrator eingerichtet sein) mit dem Update einverstanden erklärt. (Benutzer können die Installation auch ablehnen oder verlangen, später noch einmal erinnert zu werden.)
  3. Microsoft hat im Microsoft Download Center das Blocker Toolkit für Internet Explorer 7 bereitgestellt. Damit können IT-Administratoren verhindern, dass Benutzer über Automatische Updates, Windows Update und Microsoft Update Internet Explorer 7 als Prioritätsupdate erhalten.
  4. Benutzer haben die Möglichkeit, ihre Browsersoftware auf Internet Explorer 6 zurückzusetzen. Dazu muss Internet Explorer 7 in der Systemsteuerung über das Dienstprogramm „Software“ deinstalliert werden.


Erforderliche Maßnahmen
Wenn Ihr verhindern möchtet, dass Benutzer Internet Explorer 7 über „Automatische Updates“, „Windows Update“ oder „Microsoft Update“ erhalten, empfiehlt Microsoft, eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu ergreifen:

  1. Blocker Toolkit für Internet Explorer 7 herunterladen und bereitstellen. Das unbefristet gültige Blocker Toolkit enthält eine Gruppenrichtlinien-Vorlage und ein Skript. Dieses sorgt dafür, dass ein Registrierungsschlüssel so festgelegt wird, dass Automatische Updates, Windows Update und Microsoft Update den Internet Explorer 7 NICHT als Prioritätsupdate anbieten. Das Blocker Toolkit steht im Microsoft Download Center http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=65788 zum Herunterladen bereit. (Hinweis: Das Blocker Toolkit verhindert nicht, dass lokale Administratoren den Internet Explorer 7 – z. B. über externe Medien oder das Microsoft Download Center – manuell installieren können.)
     
  2. Eine Update-Verwaltungslösung bereitstellen, durch die festgelegt werden kann, welche Updates den Netzwerkcomputern bereitgestellt werden. Für die Updateverwaltung bietet Microsoft die kostenlosen Produkte „Windows Server Update Services“ (http://www.microsoft.com/windowsserversystem/updateservices/default.mspx)  sowie das etwas leistungsfähigere „Systems Management Server 2003“ (http://www.microsoft.com/smserver/default.mspx) an. IT-Administratoren, die mit Updateverwaltungslösungen arbeiten, sollten die Verteilung von Internet Explorer 7 über die Standardfeatures ihres Produkts steuern, und nicht über das Blocker Toolkit.
     
  3. Verhindern, dass Benutzer auf ihren Computern als lokale Administratoren eingerichtet sind. Benutzern, die nicht als lokale Administratoren eingerichtet sind, wird das Update nicht angeboten. Bei solchen Benutzern kann die manuelle Installation von Internet Explorer 7 (sowie allen anderen Anwendungen) unterbunden werden.
     
  4. Benutzer anweisen, Internet Explorer 7 abzulehnen, wenn sie von „Automatische Updates“ über die Updateverfügbarkeit informiert werden. Falls sich die aufgeführten Maßnahmen in der Organisation nicht umsetzen lassen, können die Benutzer auch dazu anwiesen werden, auf dem Willkommenbildschirm von Internet Explorer 7 auf „Nicht installieren“ zu klicken. Die Benutzer erhalten die Mitteilung, ohne dass dafür besondere Aktionen erforderlich sind, und alle Benutzer haben die Möglichkeit, die Installation abzulehnen.

Wenn das Final Release von Internet Explorer 7 näher rückt, erhaltet Ihr ausführlichere Informationen über wichtige Features, Kompatibilitätstests und empfehlenswerte Bereitstellungsoptionen. Bis dahin könnt Ihr über die nachfolgenden Links allerhand Nützliches abrufen, z. B. ein Vorbereitungs-Toolkit, eine Zusammenfassung der technischen Details und der Features sowie eine Beta 3-Version von Internet Explorer 7.

Zusätzliche Informationen (in englischer Sprache)
Internet Explorer 7 über „Automatische Updates“

Internet Explorer 7

Lösungen zur Updateverwaltung

So - das war das Wort zum Wochenende ;-)

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [5]

Artikel (enthält 753 Wörter) erschienen am:   | Published 584 weeks, 6 days ago





Ich mache so etwas relativ selten, aber hier mache ich es mit gutem Gewissen.
In meinem Blogposting Com For Children - Die Community Kinderhilfsaktion habe ich über eine Kinderhilfsaktion berichtet.

Ich würde mich freuen, wenn Sie auf Ihrer Website, Ihrem Weblog, Ihrem Forum... den folgenden Banner schalten würden, es ist ja für einen guten Zweck.
Com For Children - Die Community Spendenaktion

Quelltext:
<a target="_blank" title="Com For Children - Die Community Spendenaktion" href="http://www.comforchildren.de/">
<img src="http://www.comforchildren.de/images/banner/c4cbanner.jpg" width="468" height="83" alt="Com For Children - Die Community Spendenaktion" title="Com For Children" border="0"/></a>

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 76 Wörter) erschienen am:   | Published 584 weeks, 6 days ago





Part 2 von Weihnachten und Ostern an einem Tag! :)
Seit heute steht es auf meinem Schreibtisch:



Sehr schön - Anfang nächster Woche gibt's einen Bericht darüber. Wovon redet er bloß?
Das Philips VOIP433 Messenger Telefon für den Windows Live Messenger. Das schnurlose Telefon bietet erstklassige Sprachqualität im DECT-Standard und ermöglicht es, innerhalb eines Hauses von jedem Ort aus zu telefonieren und durch die Internet-Verbindung Kosten zu sparen. Es eignet sich aber auch für klassische Anrufe über die Telefonleitung.
Mehr Informationen

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 77 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 31 minutes ago





Habe gerade festgestellt, dass ist ja wie Weihnachten und Ostern heute ;-)
Part 1 von Weihnachten und Ostern an einem Tag! :)

Die Windows Live Toolbar gehört ab sofort zum Standard - smart, cool, Features die man BRAUCHT, kleine Problemchen - aber das ist ja so, als wenn jemand meine Gebete erhört hätte :) Einige Impressionen:

Windows Live Toolbar-Optionen
Hier ist fast alles einstellbar - gibt gar nicht soviel zu berichten - Hausaufgaben sind wohl alle gemacht worden :)

Optionen



Windows Live Toolbar Suchfenster
Hier hat mich endlich jemand erhört. Die einfachste Art und Weise wie ich solch eine Toolbar benutze ist, ich ziehe per Maus Wörter hinein. Das geht nun erstmalig!
Leider entwickelte sich hier mein super positiver Eindruck leider wieder zu einem negativen wieder. Jetzt kann ich zwar Begriffe reinziehen, man kann sogar bestimmen wohin die Suche geöffnet werden soll (Neues Fenster, Gleiches Fenster, Neuer Tab), aber das wars.
WUNSCH: Ich möchte gerne Begriffe in die Toolbar ziehen können und sogleich wie als wäre es Zauberei, öffnet sich die Suche. Schad - fast ein Show Stopper... auch mit URL verhält sich die Toolbar schlecht. Gibt man eine URL ein, wird die Live Suche beauftragt, die URL zu suchen. Ich möchte aber einfach schlichtweg, dass sich die gewünschte Seite öffnen.
Wenn die Wünsche noch in Erfüllung gehen - dann ist's wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag ;-)

Suchfeld


Windows Live Toolbar Suchfenster mit Optionen
Suchfeld mit Optionen


Windows Live Toolbar News
News


Windows Live OneCare Advisor
Windows Live OneCare Advisor

Windows Live Toolbar - Windows Live Messenger Integration
Windows Live Messenger


Hervorhebe-Funktion - coool!
Sehr cooles Feature - wollte ich schon immer haben. Danke! Wenn Sie sich fragen was das ist :) Herunterladen und staunen.
Hervorhebe-Funktion

Smart Menüs! Cool! Ohne Worte ;-)
Smart Menüs

Fazit:
Sehr gut - die Windows Live Toolbar hat mich beeindruckt. Kompakt, smart und cool, die wichtigsten Funktionen zusammengefasst, Integrationen die Live-Services!
Sehr schön - man fühlt sich wohl! Einzig alleine mein kleiner Show Stopper weiter oben hindert mich daran, mich so richtig zu freuen. Aber wie heißt es so schön - wofür gibt es die Feedback-Funktion. Meine ehrliche Meinung - ein cooles Muss!

Download: http://toolbar.live.com/

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 326 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 39 minutes ago





Wie Scott Hanselman berichtet steht die nächste Version von DasBlog (1.9) unmittelbar vor dem offiziellen Release... [... mehr]
Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 65 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 1 hour ago





Tada!!! In meinem Blogeintrag Windows Live Toolbar 3.0 [Download neue Version] habe ich versprochen, hier bescheid zu geben, sobald die deutsche Version der Windows Live Toolbar verfügbar ist. Nun ist es soweit, wie ich finde "wie aus heiterem Himmel".

Die Feature habe ich ja schon erklärt. Etwas erschreckend hingegen finde ich, wie wenig Hintergrundinformationen auf der Website zu finden sind. Ich kann mich nur noch mal wiederholen...: Update-Möglichkeit? Wie verhält es sich mit der MSN-Toolbar? Fotos, Bilder oder Webcasts wie die Suche funktioniert?
Wie dem auch sei, die Toolbar ist auf jeden Fall zu gut, dass ich hier davon abraten würde. Aber die Hintergrundinfos fehlen mir halt einfach.

Download: http://toolbar.live.com/default.aspx?mkt=de-de

PS: Auch ziemlich still und heimlich ist eine neue Version der Live Favorits erschienen.
1) Deinstallieren Sie die vorherige Version der Windows Live Favorites für die Windows Live Toolbar
Gehen Sie in die Systemsteuerung --> Software --> und wählen Sie hier "Windows Live Favorites for Windows Live Toolbar" und entfernen Sie diese.
2) Installieren Sie die oben genannte neue Toolbar in Version 3.0
3) Installoeren Sie die Windows Live Favorits
Gehen Sie dazu in die Toolbar Einstellungen und wählen Si den den Installations Button. Scrollen Sie herunter und wählen Sie den Eintrag "Windows Live Favorites Button". Klicken, herunterladen, installieren.

Mag sein das dies leider nur mit der englischen Version funktioniert, konnte es noch nicht austesten...

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 217 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 1 hour ago





# Thursday, 03 August 2006

Ein kleiner Nachtrag zu meinem Beitrag "Windows Live Spaces starten durch".

Es ist ja nun nicht so, dass sich die URL zu den MSN-Spaces Live-Spaces nicht schon mal geändert hätten:

  • spaces.msn.com/members/IhrName
  • spaces.msn.com/IhrName
  • IhrName.spaces.msn.com

Gut - jetzt mit den neuen Live Spaces die nächste URL. Für Suchmaschinen tödlich, absolut. Für alle RSS-Feed Abonnenten auch nicht gut.
Wieder gut machen, hat einigermaßen geklappt mit den neuen Features. Es ist ja im positiven Sinne geschehen.

Wiederum ärgerlich - die Umstellung hat meinen RSS-Reader kurzfristig gesprengt, alle MSN Spaces die ich abonniert hatte bzw. alle Einträge sind einfach noch mal geladen worden. Logisch, oder? Trotzdem - nicht schön.

Positiv hingegen ist, dass man z.B. die Gadget-Geschichte sehr ernst nimmt und hoffentlich auch bald in Deutschland einführt. Jay Fluegel erklärt hingegen, wie die Planungen für die Gadgets sind, was man beim Programmieren beachten muss. Aber auch hier wünsche ich mir einfach einheitliche Aussagen, deutsche.

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 142 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 1 hour ago





Da sag doch noch mal einer, mit ISS 6 gibt es keine Probleme. Gut hatte ich auch noch nicht. Finde ich eigentlich recht intuitiv zu bedienen, Fehlersuche ist einfach. Gut, aber sind wir ehrlich, manchmal wird's doch kompliziert und dann muss man laaaaaange suchen. Damit soll nun Schluss sein, das sagt sich zumindest MVP Kollege Nils.

Bis vor einiger Zeit war unter Internet Information Services 6.0 (IIS 6.0) das Troubleshooting von instabilen Websites lediglich einem erlauchten Kreis vorbehalten. Es fehlten Tools und Ressourcen, um stehen gebliebene Websites, gecrashte Workerprozesse und CPU-hungrige Webanwendungen effektiv dingfest zu machen – Probleme, die gerade dann interessant werden, wenn sie nicht in der Entwicklungsumgebung, sondern nur im Live-Betrieb auftreten. Dieser Webcast greift sich einige bekannte Probleme heraus und zeigt auf, wie Sie diese mit vorhandenen Hilfsmitteln lokalisieren und beheben können.

Presenter:
Nils Kaczenski - MVP, Anders & Rodewyk GmbH

Beginn: 29.08.2006 15:30 Uhr
Ende: 29.08.2006 16:30 Uhr
Empfohlene Zielgruppe: IT-Spezialist
Sprache: Deutsch

Hier geht's zur Anmeldung: Melden Sie sich jetzt zur Veranstaltung an!

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 164 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 2 hours ago





Ich habe mich einmal hingesetzt und interessante Webcasts zum Thema Office 2007 gesucht. Hier ist mein Ergebnis. Sie können bereits gehaltene Webcasts kostenfrei herunterladen.

Aktuelle Webcasts:

Mehr aktuelle Webcasts finden Sie hier: Aktuelle Webcasts Aktuelle Webcasts


Bisher hätte man sich anschauen können:


 

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 275 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 17 hours ago





Windows Vista ist das bislang aufwendigste Betriebssystem von Microsoft und wird gegenüber den Vorgängern eine große Anzahl an Innovationen und Verbesserungen bieten.

WindowsZone.de bietet dir bereits jetzt Informationen, Tipps und Unterstützung rund um Windows Vista. Die breite Öffentlichkeit kann schon jetzt im Rahmen des "Customer Preview Programs" (CPP) einen Blick auf die Windows Vista Beta 2 werfen, welches bereits die meisten Funktionalitäten enthält.

Wir und die Windows-Communities unterstützen dich dabei und zeigen dir, welche Vorteile Windows Vista bietet. Hier erfährst Du wie die Community über Vista denkt, welche Tipps und Trick schon jetzt existieren und welche Vor- oder auch Nahteile vielleicht existieren.

Do you Vista?: WindowsZone.de - Windows Vista Windows Vista RSS-Feed
Weiterführend: Codezone.de - Windows Vista (Portal)
Codezone.de Windows Vista RSS-Feed

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]

Artikel (enthält 114 Wörter) erschienen am:   | Published 585 weeks, 17 hours ago







Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006