# Tuesday, May 22, 2007

Am 31. Mai 2007 laufen die Vorabversionen von Windows Vista (Beta 2, RC1 oder RC2) ab. Wenn Sie eine dieser frühen Windows-Vista-Versionen einsetzen, werden Sie ab dem 18. Mai 2007 per Systemmeldung auf das bevorstehende Ablaufdatum der Software hingewiesen. PC-Anwendern, die die Beta 2, den RC1 oder den RC2 von Windows Vista einsetzen, wird dringend empfohlen, vor dem 31. Mai auf eine finale Version von Windows Vista (RTM) umzusteigen. Wenn Sie die Vorabversion über diesen Zeitpunkt hinaus einsetzen, müssen Sie mit Einschränkungen in Ihrem Arbeitsablauf rechnen. Zusätzliche Informationen hierzu finden Sie am Ende dieser Seite.

Für den Wechsel von einer Vorabversion auf eine finale Windows-Vista-Edition können Sie ein passendes Upgrade erwerben. Dabei muss die Sprachvariante des Windows-Vista-Upgrades und der zu ersetzenden Vorabversion identisch sein.

Wenn Sie Teilnehmer des Customer Preview Programmes (CPP) sind, verwenden Sie eine Vorabversion von Windows Vista Ultimate. Windows Vista Ultimate ist die umfassendste Edition von Windows Vista - mit sämtlichen Leistungs-, Sicherheits- und Mobilitätsfunktionen, die Sie zum Arbeiten brauchen, und allen Unterhaltungsfunktionen, die Spaß machen. Möchten Sie diesen Funktionsumfang beibehalten, sollten Sie auf die finale Ultimate-Edition wechseln.

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Überblick über die Upgrademöglichkeiten der unterschiedlichen Vorabversionen von Windows Vista:

Die nachfolgende Tabelle gibt eine Überblick über die Upgrademöglichkeiten der unterschiedlichen Vorabversionen von Windows Vista

Bei einer Neuinstallation wird Ihre aktuelle Windows-Version (einschließlich aller Dateien, Einstellungen und Programme) automatisch ersetzt. Da bei diesem Vorgang alle Daten auf Ihrer Festplatte beziehungsweise Ihrer Installationspartition überschrieben werden, müssen Sie ihre Daten vorab auf einem externen Medium oder einer anderen Partition Ihrer Festplatte sichern. Das Wiederherstellen der überschriebenen Daten ist nicht möglich.

Bei dem sogenannten In-Place-Upgrade bleiben bei der Installation von Windows Vista die Anwendungen, Dateien und Einstellungen Ihrer aktuellen Windows-Version erhalten. Es wird dennoch dringend empfohlen, vor dem Upgrade alle Daten zu sichern.

Kaufen Sie jetzt das Windows-Vista-Ultimate-Upgrade oder eine andere Edition über die Webseite "Windows Vista erwerben", oder laden Sie diese dort herunter.

Zusätzliche Informationen zum Ablauf der Vorabversionen:
Nach dem 31. Mai 2007 können Anwender einer Windows-Vista-Vorabversion zwar weiterhin mit dieser arbeiten, jedoch mit Unterbrechungen im Arbeitsablauf: Zwei Stunden nach dem Systemstart, fährt der PC automatisch herunter. Während der zweistündigen Sitzung können sie Daten wie gewohnt abrufen, bearbeiten und sichern. Zudem erfolgt rechtzeitig ein Hinweis auf das bevorstehende Sitzungsende. Wenn der PC sich automatisch ausschaltet, besteht jedoch keine Gelegenheit mehr, vorher die aktuell bearbeiteten Daten zu sichern.
Die Möglichkeit, sich für diese zweistündigen Sitzungen anzumelden, besteht für einen begrenzten Zeitraum bis Ende September. Danach kann das System nur noch mit Funktionseinschränkungen gestartet werden.

Einige Produktfunktionen sind nur in bestimmten Windows Vista-Editionen verfügbar und erfordern möglicherweise neuere oder zusätzliche Hardware.

Weitere Informationen:

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [1]




Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren