# Wednesday, 03 February 2010

Wer kennt Sie nicht, die Wiener Schnitzel, muttersprachliche Sprachexperte, die Horn-Community-Technologie-Long-Vorschau, wenn Facebook leider gesperrt wird, wenn die Richtung grüßt*, usw. usw. Ich lache :-D darüber auch gerne, aber immer auch mit einem ;-).

Es gibt keinen Sachverhalt, der in den letzten Jahren mit mir von Entwicklern bzw. IT Professionals häufiger diskutiert wurde, als die Machine Translation (MT) von MSDN Library, MSDN Magazine oder Knowledge Base (KB) Artikeln usw. Dieser Blogartikel liegt schon lange in einer 99,9% Fassung vor, heute konnte ich ihn dann um die letzten Zeilen vervollständigen.

Ich persönlich kann manchmal die Aufregung von automatisch, maschinell bzw. computergesteuert bereitgestellten Übersetzungen nicht verstehen. Nicht das ich kein Verständnis dafür hätte, sondern das die Aufregung darüber mehr Zeit und Energie kostet, als ein einfacher Mausklick.

Ich glaube das Verständnis, wieso Webseiten bzw. Artikel (ich sage jetzt immer nur noch Artikel) maschinell übersetzt angeboten werden, existiert. US-Amerikanisches Unternehmen, Artikel erscheinen naturgemäß also meisten (erst) in englischer Sprache. Lokalisierungen in Echtzeit würden exorbitante hohe Kosten verursachen und wären auch nicht wirtschaftlich. Und noch viele weitere Fakten die nicht nur auf Microsoft zutreffen, sondern auf jedes global agierende Unternehmen.

Weiterhin gibt es einige Fakten, die man hier noch erwähnen muss, so ist es z.B. ein Fakt (und da habe ich mal eine Wette verloren), dass nicht jedermann, egal ob man nun einer technischen Zielgruppe angehört oder schlichtweg ein End-Anwender ist, dem englischen mächtig ist. Selbst wenn dies der Fall ist, so haben mir dies in den letzten Jahren hunderte Entwickler in persönlichen Gesprächen bestätigt, hilft eine Übersetzung (wie auch immer die Qualität ist), bei komplexen und langen Artikeln eine schnellere Verarbeitung und Auffindung der Informationen.

Natürlich, man kann sich vorstellen, ärgere auch ich mich schwarz, wenn ein Artikel maschinell übersetzt wird und aus einem Produktnamen wie Expression Web, Ausdruck Web wird. Natürlich ist dies ein Fehler, der nicht passieren sollte, natürlich reagieren wir hier bei Microsoft Deutschland auf solche Umstände und sorgen schnell für eine Korrektur. Aber selbst dieser Umstand, mit ein wenig Objektivität gesehen, ist kein Beinbruch, lässt sich erklären und die Korrektur ist schnell geschehen.

Kommen wir jedoch zurück zum Thema.
Ich persönlich habe ja wie oben geschrieben ein absolutes Verständnis, dass jemand der sich zu einer technischen Zielgruppe zählt, vielleicht verstimmt ist, wenn er eine schlechte Übersetzung vorfindet.

Grundsätzlich gesehen gibt es Milliarden Kunden, die unsere Hilfe & Support-Angebote besuchen. Diesen Kunden eine automatische Übersetzung anzubieten, ist ein klasse Service und in meinen Augen eine Pflicht. Darauf wird auf den Webseiten hingewiesen und man kann entsprechend umschalten. Dies ist insbesondere für den Otto-Normalverbraucher sehr wichtig, so meine persönliche Meinung, da diese Zielgruppe einen signifikant größeren Anteil bildet als eine technische Zielgruppe. Diesen Milliarden Kunden sollten und meiner Meinung nach müssen wir also diesen Service anbieten!

Was ich bei Microsoft nicht gut finde, ist der Fakt, dass man tief technische Artikel, die auf Portalen wir TechNet oder MSDN für die technische Zielgruppe aufbereitet werden, genauso gehandelt hat. Diesen Umstand habe ich bis heute nicht verstanden, wieso Microsoft dies so gehandhabt hat bzw. handhabt. Hier wäre es (wie gesagt, ich habe ja Verständnis dafür) genau richtig, den umgekehrten Weg zu gehen. Gibt es keinen von Menschen übersetzten Artikel, so sollte der englischsprachige Artikel angezeigt werden mit dem Hinweis, man kann diesen auch auf einen maschinell übersetzten Artikel umschalten.
Dies wäre ein guter Kompromiss wie ich finde. Dies Philosophie versuche ich auch seit Jahren einzuführen und bin ein Fürsprecher dieser Methode. Hier muss man aber auch (dies kann man ausführlicher in einem echten Gespräch erklären) wiederum bedenken, dass man dies nicht von heute auf morgen bei einem in mehreren dutzenden Sprachen angeboten Portal machen kann.

Nach langer Zeit sind wir dann zu dem Entschluss gekommen, für TechNet und MSDN, dass wir eine "Seite bei Seite"-Ansicht anbieten. Also eine Ansicht, die links den Original-Artikel anbietet und rechts daneben den übersetzten Artikel. Ich war hier sehr froh, dass man hier auf das Feedback aus Deutschland gehört hat und dass wir so einen großen Einfluss auf die Gestaltung nehmen konnte.

Seit mehr als einem halben Jahr bieten wir also eine Side-by-Side-Übersetzung an (sofern es sich um einen nicht von Menschen übersetzten Artikel handelt). Dies realisieren wir mit der hauseigenen Technologie des Microsoft Bing-Translator.
Man hat nun beispielsweise im MSDN Magazine, teilweise in der MSDN Library sowie anderen Quellen die Möglichkeit, sich Artikel in der neuen Ansicht anzeigen zu lassen. Wir bauen dies nun schon einige Zeit sukzessive aus. Zusätzlich bieten wir die Möglichkeit an, Empfehlungen und Hinweise zu den Übersetzungen direkt uns mitzuteilen und diese zu editieren. Natürlich läuft man hier auch in die Gefahr, ein Ressourcen-Problem zu bekommen, um die tausenden Hinweise zu bearbeiten, aber es war mir wichtiger hier den ersten Schritt zu machen, als umgekehrt weiter zu warten.

So sieht's aus: Two Guys in the Cloud

Sidy-by-Side-Übersetzung

Man hat hier sofort die Möglichkeit zu erkennen, dass dies eine maschinelle Übersetzung ist:
Dies sind maschinell übersetzte Inhalte...
Weiterhin kann man sofort umschalten auf die folgenden Anzeige-Varianten (und es dauert wirklich nur 1 Sekunde dies mit der Maus zu realisieren):
Übersetzungsansichten
Hinweis: Auch hier war mein Wunsch gewesen, es nicht wie früher in der KB beispielsweise auf der rechten Seite der Webseite anzuzeigen, sondern oben links wo man dies auch schnell findet.

Schlussendlich kann man - sofern man den Wunsch und das Bedürfnisse hat, uns Hinweise auf eine bessere Übersetzung geben - die wir mit Dank natürlich annehmen werden:
Community Funktion


Ich glaube, maschinelle Übersetzungen sind immer nie perfekt und es wird noch viele viele Jahre oder Jahrzehnte dauern, um so etwas
technisch perfekt realisieren zu können. Ich habe heute beispielsweise diesen Artikel hier einfach mal bei Google übersetzen lassen (hätte auch jeden anderen Dritten Dienst nehmen können) und festgestellt, dass alle nur mit Wasser kochen. Klar, besser geht's immer, aber ich glaube das was Microsoft generell hier anbietet, ist schon eine sehr wertvolle Sache. Abgesehen von der immensen Fülle an Hilfsangeboten und Artikeln natürlich, werden zusätzlich viele viele Inhalte von Menschen übersetzt, dies auch relativ zeitnah. Zusätzlich wird diese maschinelle Übersetzung angeboten. Ich finde dies ist ein klasse Service!


Fazit:
Microsoft muss hier genau diesen Weg weitergehen, diese Services (die Übersetzungen) Zielgruppengerecht präsentieren und zusammen mit allen Beteiligten stetig die Qualität steigern und die Bedürfnisse erkennen, welche Inhalte maschinell übersetzt werden können und welche mit hoher Priorität von Menschen übersetzt werden müssen.
Ich glaube Microsoft ist hier auf dem richtigen Weg, bietet einen klasse Service zusätzlich zu der enormen und einmaligen Fülle an technischen Ressourcen. So sollte es weitergehen.

Mein Kollege Daniel Melanchthon hat in seinem Weblog angemerkt, dass diese Art und Weise maschinell übersetzte Inhalte zu präsentieren, nun auch endlich in KB angewandt wird: Neues von der Machine Translation in der Microsoft Knowledge Base

Ich glaube der Wandel von der Standard-Ansicht Deutsch-Übersetzt zu eine Side-by-Side-Ansicht bei den technisch relevanten Portalen bis hin zur Anwendung (jedoch in leicht anderer Art und Weise) in der Microsoft Knowledge Base (siehe Artikel von Daniel Melanchthon) ist der richtige Schritt, Microsoft sollte dies genau fortführen. Denn auch ich empfand dies - zumindest für MSDN und TechNet, nie besonders vorteilshaft, eine standardmäßige maschinelle Übersetzung anzubieten. In der KB konnte ich persönlich damit leben - aber auch hier ist man dem Vorbild gefolgt und vollzieht einen positiven Wandel.

Ich hoffe ich konnte ein wenig Hintergrundwissen oder meine Sicht der Dinge vermitteln und freue mich über jedes Feedback!

* = Vielen Dank für die Einsendung dieses Bildes, deren Urheber mir bekannt, aber nicht genannt werden möchte. Ein echtes Highlight für eine lustige maschinelle Übersetzung! :)

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [4]




Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren