# Thursday, 19 March 2009

Die finale Version des Internet Explorer 8 (oder auch RTW Version = release to web) lässt sich nun unter http://www.microsoft.com/germany/windows/internet-explorer/ herunterladen. Sie erfüllt wichtige Anforderungen von Anwendern, Entwicklern und Unternehmen. Denn der Browser enthält viele innovative, einfach zu bedienende, praktische Funktionen für mehr Kontrolle und den schnellen Zugriff auf gesuchte Inhalte.

Internet Explorer 8Der Internet Explorer 8 (IE8) bietet verbesserte Sicherheit, einfachere Navigation sowie höhere Geschwindigkeit. Vor allem bei der Bedienung und im Bereich Datenschutz enthält er zahlreiche Optimierungen für Anwender. IT-Professionals profitieren von ständig verfügbarem Support, zentraler Installation und Verwaltung sowie vielen Sicherheitsverbesserungen. Die Unterstützung aktueller und zukünftiger Standards, neue Programmiertools sowie Schnellinfos und Web Slices für die eigenen Online-Dienste sind die Highlights für Entwickler. Webmaster & Web-Entwickler sollten das MSDN Internet Explorer Developer Center besuchen oder sich den folgenden Webcast anschauen: Webcast: Internet Explorer 8 (IE8) fuer Webmaster - Kompatibilität, Web Slices und Schnellinfos

In diesem Blogposting:


Die wichtigsten Funktionen für Anwender

  • Intelligente Adressleiste
    Sie zeigt während der Eingabe einer URL passende Adressen aus dem Verlauf und den Favoriten an – ohne Duplikate.
  • Verbessertes Sofortsuchfeld
    Bereits bei der Eingabe eines Suchbegriffs werden in Echtzeit Vorschläge inklusive Bilder vom gewählten Suchanbieter angezeigt. Zusätzlich präsentiert die Sofortsuche Ergebnisse aus den Favoriten und dem Browserverlauf.
  • Verbessertes "Auf der Seite suchen"
    Anwender können schneller einen gesuchten Text auf der Internetseite finden und sehen, wie oft der Text auf der Seite gefunden wurde, da alle Stellen farbig hervorgehoben werden. Eine entsprechende Funktionsleiste erscheint unterhalb der Registerkarten nach Eingabe der Tastenkombination Str+F, dem direkten Aufruf über das Menü "Bearbeiten" oder über das Suchfeld oben rechts.
  • Schnellinfos
    Anwender erhalten damit aus jeder beliebigen Internetseite heraus direkten Zugriff auf ihre beliebtesten Online-Dienste.
  • Web Slices
    Nutzer können sich mit einem Klick in der Favoritenleiste grafisch gestaltete Web Slices mit ständig aktualisierten Informationen anzeigen lassen und erhalten zudem Zugriff auf die Internetseite.
  • Registerkarten
    Neu gestaltete Seite "Neue Registerkarte". Alltägliche Aufgaben lassen sich nun einfach durch einen Klick auf einen Link innerhalb dieser Seite ausführen.
  • Registerkartengruppen
    Wenn eine Registerkarte aus einer anderen heraus geöffnet wird, erscheint diese direkt neben der ursprünglichen und beide Registerkarten werden farblich gleich markiert.
  • Erneutes Öffnen der letzten Browser-Sitzung
    Dies ist besonders hilfreich, wenn der Anwender versehentlich den Browser geschlossen hat.
  • Automatische Wiederherstellung
    Eine abgestürzte Registerkarte wird automatisch wiederhergestellt und geladen, inklusive aller Informationen, die der Anwender bereits eingegeben hat, zum Beispiel in E-Mails oder Formularen.
  • Kompatibilitätsansicht
    Einige Internetseiten sind für ältere Browser entwickelt worden und werden unter Umständen in Internet Explorer 8 nicht korrekt dargestellt. Mit Hilfe der Kompatibilitätsansicht werden diese Seiten richtig angezeigt.
  • Kompatibilitätsansichtsliste
    Diese enthält die wichtigsten Internetseiten, die standardmäßig nicht korrekt angezeigt werden. Wird eine Seite von dieser Liste angeklickt, wechselt Internet Explorer 8 automatisch in die Kompatibilitätsansicht.
  • Umfassender Sicherheitsansatz
    Internet Explorer 8 verfolgt einen durchgehenden Ansatz für Sicherheit und Datenschutz mit neuen Abwehrmechanismen gegen Web-Server-Angriffe und zusätzlichen Verbesserungen bei der Abwehr von Browser-basierten Exploits. Er bietet mehr Möglichkeiten, Daten zu kontrollieren und zu schützen.
  • InPrivate
    Damit lassen sich Anwenderdaten schützen, die sich lokal auf dem PC befinden und von Dritten zur Nachverfolgung der Online-Aktivitäten genutzt werden können.
    • InPrivate-Browsen
      verhindert, dass Verlauf, temporäre Internetdateien und Cookies   ach dem Browsen auf dem PC gespeichert werden. Dabei sind Funktionsleisten und Erweiterungen automatisch deaktiviert.  
    • Mit InPrivate-Filterung
      können Anwender Inhalte von Dritten blockieren, die das eigene Online-Verhalten nachvollziehen. Sie können kontrollieren, welche Drittanbieter zugelassen oder blockiert werden, sowie die Stärke der Filterung festlegen.  
      Löschen des Browserverlaufs. Diese Funktion wurde mit der Möglichkeit erweitert, einzelne Cookies, Verlaufselemente und andere Daten zu löschen, gleichzeitig aber die Cookies, Verlaufselemente und Daten der favorisierten Internetseiten zu behalten.
  • SmartScreen-Filter
    Basierend auf dem Microsoft Phishing-Filter hilft der SmartScreen-Filter, eine größere Gruppe von Phishingangriffen abzuwehren. Zudem schützt er vor Seiten, die schädliche Software herunterladen wollen.
  • Domänenhervorhebung
    Internet Explorer 8 zeigt in der Adressleiste den Namen der Domäne innerhalb der URL in Schwarz an, die anderen Buchstaben in Grau. Damit kann der Anwender schnell erkennen, auf welcher Seite er sich befindet, und Phishingseiten sowie andere bedrohliche Seiten einfacher identifizieren.


Die wichtigsten Funktionen für IT-Professionals

  • Support
    Microsoft bietet einen ständig verfügbaren Support für den Internet Explorer, auch für ältere Versionen. Diese mehrjährige Unterstützung basiert auf dem Standard-Zeitrahmen für den Support von Microsoft-Produkten, inklusive regelmäßiger Verbesserungen für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Weiterhin stellt Microsoft allen Anwendern kostenfreien professionellen E-Mail- und Telefon-Support zu Verfügung.
  • Zentrale Verwaltung
    IT-Administratoren können die Installation und Konfiguration der Internet Explorer 8-Instanzen in ihrem Netzwerk zentral verwalten und administrieren. Gemäß aktueller Umfragen fordert dies eine überwiegende Mehrheit der IT-Profis.
  • Slipstream-Installation
    Wird der Internet Explorer 8 als Teil des Windows Vista-Images bereitgestellt und angepasst, verhält er sich wie ein Teil des Betriebssystems und kann nicht von Anwendern deinstalliert werden. Es erübrigt sich eine separate Installation des Browsers und die Desktop-Konsistenz sowie Verwaltungsmöglichkeiten werden optimiert.
  • Vereinfachtes Internet Explorer Administration Kit
    Mit dem auch in Deutsch verfügbaren IEAK lassen sich Einstellungen zur Bereitstellung einfach konfigurieren. Zudem bietet es Anpassungsfavoriten und die Möglichkeit, Schnellinfos zu importieren.
  • Richtlinienverbesserungen
    Internet Explorer 8 ermöglicht die Kontrolle und Konfiguration von Browserfunktionen inklusive Schnellinfos und Web Slices anhand von 100 neuen Gruppenrichtlinien. Darüber hinaus gibt es zahlreiche neue Gruppenrichtlinien-Objekte für Verbindungslimits, InPrivate-Browsen und -Filterung, Kompatibilitätsansicht sowie SmartScreen-Aktionen.
  • Schutz vor ClickJacking
    Zur Erkennung und Verhinderung von ClickJacking können Anbieter von Webinhalten einen entsprechenden Tag in den Seiten-Header einbauen. ClickJacking ist ein Verfahren, um Anwendern über eine auf den ersten Blick harmlose Internetseite vertrauliche Daten zu entlocken. Internet Explorer 8 zeigt Anwendern eine entsprechende Meldung an, falls der Webanbieter den Inhalt nicht zur Anzeige freigegeben hat. Nutzer können diesen Inhalt aber in einem neuen Fenster öffnen.
  • Cross-site Scripting (XSS)-Filter
    Dieser integrierte Filter erkennt dynamische Type-1 XSS (Reflection)-Attacken. So werden Systeme vor Angriffen geschützt, die ohne Wissen des Anwenders unter anderem zur Offenlegung von Informationen sowie dem Diebstahl von Cookies, Konten oder Identitäten dienen.
  • Data Execution Prevention (DEP)
    Diese Funktion verhindert, dass Viren und andere Schadprogramme Code in den ausführbaren Speicherbereich schreiben.
  • Cross-Document Messaging (XDM)
    Dies ist eine hochgradig sichere Methode zur bidirektionalen Cross-Dokumenten-Kommunikation. Internet Explorer 8 verfügt zudem über eine StaticHTML-Methode und nativer JavaScript Object Notation-Unterstützung, um Daten sicher zu desinfizieren, ohne die Leistungsfähigkeit zu beeinträchtigen.
  • Cross-Domain Requests (XDR)
    Internet Explorer 8 unterstützt XDomainRequest-Objekte zum Abrufen sicherer öffentlicher Quellen von anderen Domänen. XDR prüft jetzt Access-Control-Allow-Origin für bestimmte URLs sowie Wildcards. Cross-Domain-Daten sind nur verfügbar, wenn die Serversignale explizit den Austausch zwischen Domänen erlauben, um den Server vor Attacken zu schützen.
  • Per-site ActiveX
    Diese Funktion reduziert Oberflächenangriffe, indem ein implizierter SiteLock angeboten wird. Damit können ActiveX-Steuerelemente nur vom Ort ihrer Installation aus ausgeführt werden.


Die wichtigsten Funktionen für Entwickler  

  • Einfachere Seitengestaltung
    Der Internet Explorer 8 zeigt erstmals Internet-Seiten automatisch gemäß bestehender Web-Standards an. Zudem wurde die Leistung zahlreicher Internet Explorer-Subsysteme wie HTML-Parser, die Abwicklung von Cascading Style Sheets (CSS)-Regeln, die Bearbeitung von Markup Trees, die Laufzeit des Garbage Collectors sowie das Speichermanagement erhöht.
  • Kompatibilität
    Der Browser verfügt über eine Standard-kompatiblere Layout-Engine, die es Entwicklern ermöglicht, eine einzige Standard-basierte Seite für unterschiedliche Browser zu entwerfen. Für bestehende Seiten können sie die Windows Internet Explorer 7 Layout-Engine per Metatag im Code oder per HTTP-Header auf dem Server anfordern.
  • Zukünftige Standards
    Internet Explorer 8 berücksichtigt bereits kommende Standards wie W3Cs HTML 5-Entwurf, den DOM Storage-Standard, Web Applications Working Groups Selectors API und ECMAScript 3.1 indossierte Syntax.
  • Acid2
    Internet Explorer 8 zeigt den Acid2-Browser-Test korrekt an.
  • CSS 2.1
    Der Browser bietet nun volle Unterstützung der CSS 2.1-Spezifikationen zur korrekten Darstellung einer Seite unter verschiedenen Browsern.
  • Document Object Model (DOM) und HTML 4.01
    Internet Explorer 8 behebt viele Cross-Browser-Inkonsistenzen. Beispielsweise ist die Implementierung von get/set/remove-Attributen nun vollständig kompatibel zu anderen Browsern. Zudem ist die Geschwindigkeit von asynchronem JavaScript und XML (Ajax) deutlich gestiegen.
  • Entwicklerwerkzeuge
    Tools, die bislang über die Entwicklersymbolleiste verfügbar waren, sind nun direkt und mit erweiterter Funktionalität im Internet Explorer 8 eingebaut. Damit lassen sich HTML, CSS und JScript in einer grafischen Umgebung schnell debuggen. Außerdem bietet der Browser eine Auswahl, mit welcher Applikation der Quellcode der Internetseite betrachtet werden soll. Zusätzlich: Download- Expression Web SuperPreview fuer Internet Explorer
  • Neue Navigationsfunktionen für AJAX-Applikationen
    Entwickler können jetzt den Vor- und Zurück-Navigationsstapel des Browsers und die Adressleiste direkt aus der AJAX-Applikation heraus aktualisieren.
  • Schnellinfos
    Entwickler erhöhen damit auf einfache Weise die Reichweite ihrer Online-Dienste. Denn Anwender können diese starten, ohne die aktuelle Seite verlassen zu müssen.
  • Web Slices
    Ist ein Teil einer Internetseite als Web Slice markiert, kann der Anwender die entsprechenden Informationen im Blick behalten, während er sich durchs Web bewegt.
  • Per-user ActiveX
    Damit können Entwickler ActiveX-Steuerelemente erstellen, die nur von einem bestimmten Anwender installiert werden dürfen und nicht von anderen Nutzern des Systems.


Fast Facts für Entwickler: MSDN Internet Explorer Developer Center

  1. Download: Internet Explorer
  2. Über Internet Explorer für Entwickler
  3. Interessante Informationen zum Internet Explorer
  4. Kompatibilität, MetaTags, Http-Antwort-Header
  5. Webcasts & Videos

Weiterführende Informationen: http://msdn.microsoft.com/de-de/ie/

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]




Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren