# Friday, 05 December 2008

Am 26.11.2008 habe ich unaufgefordert Werbung (Spam) bekommen, per Post. Eine Übersetzungsfirma teilte mir mit, dass Ihr Angebot unschlagbar sei...
Liebe Firma T. Translation, wenn ihr schon solche Werbung unaufgefordert versendet, dann aber richtig.

Ihr schreibt, Ihr nutzt DTP-Software (Desktop Publishing) für das Publizieren hochwertiger Dokumenten, wieso ist dann in Eurem Werbeschreiben die Bulletpointliste wie "Kraut und Rüben"?
Und das ich niemals bei Euch eine Übersetzung in Auftrag geben werde, habt Ihr Euch mit dem Text: "Wir übernehmen das Korrekturlesen und das Werbetexten bzw. die Textanpassung durch muttersprachliche Sprachexperte" selber zuzuschreiben. Von den anderen Highlights mal abgesehen im Text.

Auch wenn Ihr noch mehr Firmen auflistet wie Microsoft, Adobe, Sun, Apple, SAP oder Red Hat, für die ihr arbeiten mögt, wer so ein Werbeschreiben versendet... sorry ;-) Pech gehabt!
Screenshot vom Brief:
Sprachexperte

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]




Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren