# Tuesday, 30 May 2006

Microsoft TechNet Germany hat eine Reihe neuer und interessanter Datenbankartikel zu Windows Vista veröffentlicht:

  • Migrieren nach Windows Vista über das User State Migration Tool
    Sobald eine neue Version eines Betriebssystems auf den Markt kommt, beginnt in den Unternehmen ein Prozess, der die großräumige Bereitstellung der neuen Technologie zum Ziel hat. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Bereitstellung ist die Migration von Benutzereinstellungen, also das Erfassen aller benutzerdefinierten Einstellungen auf vorhandenen Systemen und ihre Wiederherstellung auf neuen Systemen. Bei Microsoft Windows Vista wird dieser Vorgang durch ein umgearbeitetes Microsoft Windows User State Migration Tool (USMT) vereinfacht, mit dem Migrationen reibungslos und fehlerfrei durchgeführt werden können. Dieser Artikel beschreibt, wie Migrationen sowohl in unternehmensweiten als auch in persönlichen Umgebungen erfolgreich durchgeführt werden.
     
  • Markieren bestehender Anwendungen für erweiterte Ausführungsebenen unter Microsoft Windows Vista mithilfe von Tools für Anwendungskompatibilität
    Dieser Artikel enthält Anleitungen zum Erstellen und Bereitstellen von Kompatibilitäts-Shims für Anwendungen, die aufgrund des neuen UAC-Features (User Account Control, Benutzerkontenschutz) von Microsoft Windows Vista nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.
     
  • Windows Vista Beta 2 – Leistungsüberwachung und Leistungsoptimierung Schritt für Schritt
    Zur Version Beta 2 des Betriebssystems Microsoft® Windows Vista™ gehört Windows Performance Diagnostic Console (Windows-Leistungsdiagnosekonsole). Dieses Snap-In für Microsoft Management Console (MMC) kombiniert die Funktionalität verschiedener eigenständiger Tools wie Leistungsprotokolle und Warnungen, Server Performance Advisor und Systemmonitor. Es verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche für die Anpassung von Datensammlergruppen (Data Collector Sets, DCS) und Ereignisablaufverfolgungssitzungen. Außerdem enthält diese Version das MMC-Snap-In Reliability Monitor (Zuverlässigkeitsmonitor), mit dem die Auswirkungen von Systemänderungen auf die Stabilität des Systems grafisch dargestellt werden können.
     
  • Windows Vista – Anwendungskompatibilität
    Die Anwendungskompatibilität ist eine der größten Herausforderungen für Organisationen, wenn ein neues Betriebssystem eingeführt wird. Microsoft stellt Ihnen alle Informationen und Ressourcen bereit, die Sie zur Identifizierung und Behebung von Kompatibilitätsproblemen benötigen. Microsoft Windows Vista verfügt über Tools und Ressourcen, mit denen die komplexen Prozesse zur Sicherstellung der Anwendungskompatibilität zeit- und kostensparend umgesetzt werden können.
Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]




Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren