# Friday, 06 October 2006

Vor kurzem hat Soma Somasegar, Corporate Vice President, Developer Division in seinem Blog (http://blogs.msdn.com/somasegar/) die Verfügbarkeit einer Beta-Version von Visual Studio 2005 Service Pack 1 bekannt gegeben. Das SP1 adressiert die Wünsche unserer Kunden und bietet umfangreiche Weiterentwicklungen und Lösungen in einem Paket. Die finale Version des SP1 wird in etwa 3-4 Monaten verfügbar sein.

Des Weiteren wurden Details, was die Kompatibilität von Visual Studio unter Vista angeht, bekannt gegeben. Visual Studio 2005 unterstützt das .NET Framework 2.0 und 3.0, das 2007 Microsoft Office System sowie Windows Vista und bietet umfangreiche Features für die Entwicklung moderner Applikationen. Windows Vista wird existierende Anwendungen auf Basis von .NET Framework 1.1 und 2.0 unterstützen, nicht jedoch Visual Studio .NET 2002 und Visual Studio .NET 2003. Basierend auf Kundenfeedback konzentriert sich Microsoft darauf, die Entwicklungsplattform Visual Studio 2005 den Anforderungen und Bedürfnissen der Entwickler optimal anzupassen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt:

Warum wird Visual Basic Version 6 aber nicht Visual Studio .NET 2003 von Windows Vista unterstützt? Heißt das, die VB6 Community wird als wichtiger angesehen?
- Visual Basic 6 wird deswegen unterstützt, weil eine Migration damit geschriebener Applikationen besonders aufwändig wäre und eine entsprechende Ankündigung bereits gemacht wurde.

Wenn Visual Studio .NET 2002 und 2003 nicht unterstützt werden, gilt das dann auch für damit erstellte Applikationen?
- Nein, Applikationen, die auf .NET Framework 1.1 oder 2.0 basieren sind unter Windows Vista voll lauffähig. Die Ankündigung bezieht sich nur auf die Entwicklungsumgebungen.

Warum wird Visual Studio .NET 2002 und 2003 unter Vista nicht unterstützt?
- Die genannten Entwicklungsumgebungen zu portieren wäre nur unter großem technischen Aufwand machbar. Mit Visual Studio 2005 gibt es ein Entwicklungswerkzeug, dass bereits optimal für die Entwicklung unter Windows Vista vorbereitet ist und dessen Leistungsfähigkeit durch die genannten Ressourcen weiter optimiert werden kann.

Was macht es technisch so schwierig Visual Studio .NET 2002 und 2003 zu portieren?
- Windows Vista enthält signifikante technologische Änderungen, die sich auch besonders auf Entwicklungswerkzeuge auswirken. Als Beispiele seien die veränderten Netzwerkkomponenten oder die Anpassungen im Benutzersystem genannt. Letztere ändert beispielsweise mit Technologien wie User Access Control die Rechtesituation auf die eine Applikation im Administratorkonto trifft deutlich und würde eine komplette Überarbeitung verschiedener Applikationsteile notwendig machen.

Weitere Informationen zu diesem Servicepack finden Sie unter http://connect.microsoft.com/VisualStudio/ oder auf http://www.microsoft.de/msdn/

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]


All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren