# Saturday, 09 February 2008

Nach Bekanntgabe der finalen Fertigstellung des Windows Vista Service Pack 1, ich berichtete, habe ich hier bei Microsoft mich intern auf die Suche nach dem Service Pack gemacht. Gesucht gefunden, Installation angestoßen, hier meine Erfahrungen:

  • Installation dauerte bei mir ca. 45 via Intranet (per Webupdate dürfte es denke ich schneller gehen)
  • Es wurden bei einige USB-Geräte und weitere Komponenten besser erkannt; ich wurde zur Installation neuer Treiber aufgefordert
  • Unter Problemlösungen verringerte sich die Anzahl der erkannten und noch nicht gelösten Probleme von mittlerweile 111 auf ca. 65
  • Generell ist die subjektive Einschätzung von mir, alles läuft ein Tick schneller und stabilier, Programme & die Windows Suche starten schneller
    • Ganz genau kann ich dies bestätigen bei:
      • beim Kopieren und Entpacken von Dateien
      • bei der Reaktivierung aus dem Schlaf- oder Standby-Modus
      • die der Akku-Laufzeit hat sich extremst verbessert
  • Weiterhin sind sämtliche und neue Updates bezüglich spezifische Zuverlässigkeits- und Performance-Probleme mit dem SP1 installiert worden.
    Dies spiegelt sich im gefühlten subjektiven gesamten Verhalten von Windows Vista nieder
  • ... und vieles mehr
  • ...
  • Ergebnis:
    Windows Vista Service Pack 1 - FINAL

Aber - lesen Sie bitte folgende Hinweise:

  • Ich habe das Service Pack 1 für Windows Vista über das interne Microsoft Netzwerk erhalten; ich kann weder bestätigen noch verneinen dass es die Version ist, die auch an die Endkunden verteilt wird, gehe aber davon aus.
    Dennoch rate ich Ihnen DRINGEND davon ab, irgendwelche angeblichen finalen Versionen dieses Service Packs von irgendwelchen Webservern herunterzuladen und zu installieren (siehe u.a. PC-Welt-Meldung:
    Windows Vista SP1 auf pcwelt.de zum Download
    )
    1. Warten Sie bis zur finalen Auslieferung des Service Packs via Microsoft Update!
      Alleine bei meiner internen Installation lief vorab ein Script und sehr viele "Dinge" im Vorlauf geregelt, bis die Installation begann.
    2. Sie wissen nicht, welche Version sie sich installieren; da es keinerlei derzeit offizielle Freigaben von Microsoft gibt. Ein nicht mehr startender PC könnte die folge sein (inkl. Datenverlust)
    3. Ab Mitte März soll das SP1 dann im Download-Center auftauchen, wo man es manuell herunterladen kann. Ab Mitte April liefert Microsoft das SP1 dann als automatisches Update aus. Sollte dies früher geschehen, freuen wir uns alle, gar keine Frage. Ich würde Ihnen dennoch empfehlen: lassen Sie die Finger von angeblichen halboffiziellen Downloads des Service Packs, ggf. prüfen Sie dies bei Microsoft nach: Kontaktieren Sie uns
Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [3]


Saturday, 09 February 2008 16:31:38 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)
Ich kann Ihre Beobachtungen nur bestätigen. Mit dem (frei verfügbaren) "reghack" brachte ich Windows Update dazu mir das SP1 letzte Woche zu installieren. Auch bei mir waren zwei vorbereitende Updates nötig, und die Installation dauerte länger als die des Systems selbst, aber es hat sich gelohnt.

Allerdings muss ich dieses "Mund wässrig machen" seitens Microsoft(-Mitarbeitern) mit gleichzeitig hoch erhobenen Zeigefinger aufs Schärfste kritisieren. Dazu zählt auch dieser Artikel.

Die Begründungen für das verspätete Eelease an anderer Stelle (bzgl. Treiberproblemen u.a.) sind halbwegs verständlich, wenn man den Supermarkt-PC-Käufer betrachtet. Aber für jeden halbwegs versierten Vista-User (grade mit Laptop und Akku) ist es einfach nur unglaubwürdige Release-Politik.

Entweder hochloben und rausgeben ODER still sein und perfektionieren.

Damit möchte ich nicht Sie persönlich attakieren, sondern möglichst sachlich darauf aufmerksam machen, auf welches Unverständnis diese Politik stößt. Eventuell haben Sie ja die Möglichkeit solch einen Hinweis an verantwortliche Stellen weiterzuleiten.

mit freundlichen Grüßen,

Jonas Dorn
Sunday, 10 February 2008 08:30:44 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)
Hallo Kay,

gebe dir 100% recht. Habe das Service Pack 1 zwar nicht selber getestet, aber man sollte doch auf die offizielle Freigabe warten bevor man so ein System Update installiert.

PS: Der Link zur PC-Welt geht nicht mehr, besser so.
Sunday, 10 February 2008 19:53:38 (W. Europe Standard Time, UTC+01:00)
Hallo Jonas,
selbstverständlich, ich stimme Dir zu. Bei dem Lesen Deiner Zeilen kann ich schon verstehen, dass es Unmut gibt.
Selbst ich wurde von unserer IT darauf hingewiesen, es nicht zu tun, aus den bekannten Beweggründen. Auch in finde persönlich, Microsoft sollte hier vielleicht an der einen oder anderen Stelle anders kommunizieren, so meine ganz persönliche Meinung. Stimme Dir zu ein "stillen Launch" würde sicherlich nicht so viel Unmut kosten.

Andersherum gibt es durchaus sehr viele Beweggründe es so zu tun, wie es derzeit läuft, kurz um: Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Ich danke Dir für den offenen Kommentar in meinem Blog!
Viele Grüße Kay

Hallo Stephan,
auch Dir vielen Dank. Wie Du aber Jonas Kommentar entnehmen kannst, gibt es durchaus irgendwie Verwirrung, sicherlich hat mein Beitrag hier nicht zu einer Beruhigung geführt (wie ich langsam merke). Aber dennoch: das ist ein Blog (=Tagebuch), so lasse ich den Beitrag hier auch stehen.

Ich kann nur allen raten, die sich unreichend informiert fühlen, mit Microsoft Kontakt aufzunehmen oder dort Rückfragen zu stellen: http://www.microsoft.com/germany/siteservices/feedback/default.mspx

Danke auch Dir für den Kommentar!
Viele Grüße Kay
All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren