# Friday, 02 February 2007

Windows Vista und 2007 Microsoft Office System sind ab 30. Januar 2007 für jeden Computernutzer im Handel erhältlich. Die neuen Versionen wurden von Grund auf neu entwickelt und kommen zum ersten Mal seit 1995 wieder gemeinsam auf den Markt. Beide Produkte sind ausführlich geprüft worden, nicht nur von Microsoft, sondern auch von externen Testern. So waren insgesamt mehr als fünf Millionen Vorabversionen von Windows Vista und 2007 Office System im Umlauf, um höchstmögliche Qualität und Sicherheit zu gewährleisten.

Windows Vista ist nicht nur auf Deutsch, sondern gleichzeitig in siebzehn weiteren Sprachversionen und insgesamt 70 Ländern erhältlich. Vom neuen Betriebssystem gibt es im Einzelhandel vier Varianten, die alle ein hohes Maß an Sicherheit bieten: Windows Vista Home Basic, Windows Vista Home Premium, Windows Vista Business und Windows Vista Ultimate. In Europa gibt es Windows Vista Home Basic und Windows Vista Business auch als N-Variante ohne integrierten Media Player. Windows Vista Enterprise ist für Unternehmenskunden ausschließlich im Rahmen von Volumenlizenzprogrammen erhältlich.

Von 2007 Microsoft Office System sind ab 30. Januar folgende fünf Versionen im Handel erhältlich:
 
  • Microsoft Office Home and Student 2007
  • Microsoft Office Standard 2007
  • Microsoft Office Small Business 2007
  • Microsoft Office Professional 2007
  • Microsoft Office Ultimate 2007
 
Microsoft Office Home and Student 2007 ist die geeignete Produktivitäts-Suite für Schüler, Studenten und Privatanwender. Während sich Microsoft Office Standard 2007 hauptsächlich an Privatanwender und kleine Unternehmen richtet, ist Microsoft Office Small Business 2007 maßgeschneidert für Freiberufler, Selbständige und kleinere Unternehmen. Profi-Anwender profitieren von Microsoft Office Professional 2007 und Microsoft Office Ultimate 2007, dem umfassendsten Produktivitätspaket mit weit reichenden Kommunikations-, Synchronisations- und Teamwork-Funktionen.

Gute Marktaussichten
Microsoft erwartet, dass sich Windows Vista und 2007 Microsoft Office System zügig am Markt etablieren und Privatkunden schneller auf die neuen Versionen umsteigen als dies im vergleichbaren Zeitraum bei den Vorgängern der Fall war. So wird Windows Vista gemäß einer IDC-Studie vom September 2006 nach einem Jahr weltweit auf mehr als 100 Millionen PCs installiert sein. Auch Microsoft Partner bescheinigen Windows Vista sehr gute Erfolgsaussichten und betonen die große Bedeutung der Markteinführung. Thomas Bartsch, Produktmanager Microsoft Services bei Computacenter: "Aufgrund der im Vergleich zu früheren Versionen längeren Wartezeit hatten wir schon mit erhöhter Aufmerksamkeit gerechnet. Allerdings sind wir überrascht, wie viele Kunden zu einem sehr frühen Zeitpunkt bereits in Projekte eingestiegen sind, insbesondere die großen Unternehmen."

Die IDC-Studie vom September 2006 ergab auch, dass das neue Betriebssystem zum wichtigen Motor für die gesamte IT-Branche und sogar für die Gesamtwirtschaft wird. Für jeden Euro, den Microsoft in Deutschland mit Windows Vista umsetzt, setzen IT Firmen fast 15 Euro um. Zudem entstehen allein durch Windows Vista in Deutschland 14.000 neue Jobs.
 
Besser zusammenarbeiten
Windows Vista und 2007 Microsoft Office System spielen ihre Fähigkeiten optimal aus, wenn sie gemeinsam eingesetzt werden: So durchsucht Windows Vista mit einem Befehl unterschiedliche Datenquellen und Dateiformate, die mit der neuen Microsoft Office-Version erstellt wurden. Dies ermöglicht die Volltextsuche in Word-Dokumenten, PowerPoint-Dateien und sogar E-Mail-Anhängen in Outlook zentral über eine Sucheingabe in Windows Vista.

Durch die neue Funktion Windows-Teamarbeit ermöglicht Windows Vista die direkte Zusammenarbeit von Anwendern an 2007 Microsoft Office System-Dokumenten in kleinen Gruppen über ein Ad-hoc-WLAN-Netzwerk. Mobile Teilnehmer können einfacher und mit verbessertem Datenschutz an öffentlichen Hotspots, an ihrem Arbeitsplatz oder zu Hause eine Verbindung zu einem drahtlosen Netzwerk aufbauen. Außerdem ermöglicht Remotedesktop den schnellen, sicheren Zugriff auf Dokumente und Programme, die sich auf einem entfernten PC, im Heimnetzwerk oder im Internet befinden. So lassen sich über jede Internetverbindung Arbeiten erledigen.

Hoher Innovationsgrad
Mit Windows Vista bringt Microsoft ein völlig neu entwickeltes Betriebssystem auf den Markt. Für den Computernutzer bedeutet Windows Vista einen von Grund auf geänderten Zugang zu Daten und digitaler Unterhaltung. Die Suchfunktionen sowie die neue  Benutzeroberfläche mit transparenten Fenstern helfen dabei, Daten wesentlich einfacher zu finden und zu verwalten. Das Betriebssystem ist sicherer, einfacher zu bedienen und erleichtert den Umgang mit digitalen Medien und Endgeräten. So ist es auf HD-DVD vorbereitet und führt den privaten Nutzer ins digitale Zeitalter.
Windows Vista bietet ein umfassendes Sicherheitssystem. So prüft das Windows-Sicherheitscenter kontinuierlich den Status von drei wichtigen Sicherheitskomponenten: Internet-Firewall, Antivirensoftware und Automatische Updates. Der Windows-Defender schützt PCs vor Spyware und Adware sowie anderer unerwünschter oder schädlicher Software. Um unerlaubte oder unbeabsichtigte Änderungen zu vermeiden, enthält Windows Vista die Benutzerkontensteuerung.

Eine Vielzahl von Partnerlösungen unterstreicht den Innovationsgrad von Windows Vista, zum Beispiel von Foto Quelle, n-tv, Otto, Premiere und Yavido. Hinzu kommen schon vom Start weg Mini-Applikationen von Axel Springer Verlag, Deutsche Welle, Freenet, FTD und Jobscout. Diese wiederum eröffnen neue Felder für die Markt-Partner von Microsoft. Darüber hinaus treibt Windows Vista die Weiterentwicklung von Hardware, Software und Services wesentlich voran.
 Bereits ab dem 30. Januar werden mehr als 2.000 Produkte für Windows Vista zertifiziert sein. Diese tragen dazu bei, dass Anwender in Unternehmen und Nutzer zu Hause effizienter und produktiver arbeiten können. Zudem gibt es mit Windows Vista eine neue Generation von Hardware, die leistungsfähiger, schneller, komfortabler und energiesparender ist. Zu den bedeutendsten Innovationen zählen etwa neue Geräte mit Displays, die die wichtigsten Funktionen von Microsoft Outlook auch bei geschlossenem Laptop anzeigen können.

Auch 2007 Microsoft Office System bietet zahlreiche Innovationen. Für das neue Produkt wurde die umfangreichste Aktualisierung der Benutzeroberfläche von Microsoft Office seit mehr als einem Jahrzehnt vorgenommen. Das neue User Interface Microsoft Office Fluent ersetzt die traditionelle Einteilung in Menüs und Symbolleisten durch eine Multifunktionsleiste, die jeweils nur die Befehle anzeigt, die für die verschiedenen Aufgabenbereiche in den Anwendungen am relevantesten sind. Zudem verfügen die Programme von 2007 Microsoft Office System über eine Vorschau für Formatierungen. Diese zeigt mögliche Änderungen in einem Live-Vorschaufenster an, noch bevor der Anwender sie umsetzt. Neu sind auch kontextbezogene Registerkarten, die nur bei Bedarf angezeigt werden. So können Anwender die für den jeweiligen Vorgang erforderlichen Befehle wesentlich einfacher finden und verwenden.
 
 
2007 Microsoft Office System-Versionen – auf einen Blick
2007 Microsoft Office System-Versionen
 
Anwendungen
Office Home & Student
Word 2007
Excel 2007
PowerPoint 2007
OneNote 2007
Office Standard
Word 2007
Excel 2007
PowerPoint 2007
Outlook 2007
Office Small Business
Word 2007
Excel 2007
PowerPoint 2007
Outlook 2007 mit
Business Contact Manager
Publisher 2007
Office Professional
Word 2007
Excel 2007
PowerPoint 2007
Outlook 2007 mit
Business Contact Manager
Publisher 2007
Access 2007
Office Ultimate
Word 2007
Excel 2007
PowerPoint 2007
Outlook 2007 mit
Business Contact Manager
Publisher 2007
Access 2007
InfoPath 2007
Groove 2007
Communicator 2005
 
Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]


All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren