# Sunday, 13 January 2008
Microsoft baut seine Suchmaschinen-Technologie aus und will den norwegischen Spezialisten Fast Search and Transfer (Fast) übernehmen.

Microsoft bietet den Aktionären insgesamt 6,6 Milliarden Kronen (838 Mio. Euro). Der Fast- Aufsichtsrat unterstütze die Offerte einstimmig, teilten die beiden Unternehmen am Dienstag in Oslo und Redmond (Washington) mit.

Das Softwarehaus Fast entwickelt Suchmaschinen für den Einsatz in Unternehmen etwa zum Durchforsten firmeneigener Datenbanken. Zu den Kunden zählen die deutschen Konzerne BASF und Bayer. Fast wurde 1997 gegründet und beschäftigt gut 500 Mitarbeiter. Die Suche von Daten in Unternehmen und im Internet zählt zu den wichtigsten Zukunftsmärkten.

Das Angebot von 19 Kronen je Aktie ist ein Aufschlag von 42 Prozent auf den Kurs zum Handelsschluss am Freitag. Microsoft sicherte sich bereits die verbindliche Zustimmung von 37 Prozent der Aktionäre - darunter zwei große institutionelle Investoren. Analysten geben der Offerte damit gute Chancen. Bedingung ist die Annahme durch mindestens 90 Prozent der Anteilseigner. Die Übernahme soll im zweiten Quartal realisiert sein.

Mehr Informationen:
Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]


All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren