# Tuesday, 16 May 2006

RSS Feeds mit der Feedliste des Systems synchronisierenMit Outlook 2007 (demnächst als öffentlich zugängliche Beta-Version verfügbar) hat man ja so schön die Möglichkeit, RSS Feeds in Outlook zu abonnieren. Bei der Erstinstallation oder auch Update, fragt ein das System, ob man vorhandene RSS-Feeds des Systems, mit Outlook synchronisieren möchte. Gemeint sind hier die RSS-Feeds des Internet Explorer 7.

Wenn ich dieses positiv oder negativ beantwortet habe und anschließen anders eingestellt haben möchte, muss man unter Umständen lange der Funktion suchen. Das abgebildete Bild zeigt die Stelle - wo Sie die Funktion einstellen können.


Nun noch ein zwei grundsätzliche Möglichkeiten:

  • Hinzufügen eines RSS-Feeds über Internet Explorer 7
    Wenn Sie Microsoft Internet Explorer 7 und Office Outlook 2007 verwenden, können Sie aus beiden Programmen RSS-Feeds hinzufügen und die Feeds in Outlook anzeigen.
    - Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
    - Klicken Sie auf der Registerkarte RSS-Abonnements auf Neu.
    - Geben Sie in das Dialogfeld Neues RSS-Abonnement die URL des RSS-Feeds ein, oder fügen Sie sie ein. Beispiel: http://www.giza-blog.de/SyndicationService.asmx/GetRss.
    - Klicken Sie auf Hinzufügen.
    - Klicken Sie auf OK.
     
  • Hinzufügen eines freigegebenen RSS-Abonnements zu Outlook 2007
    Wenn Sie eine Freigabeeinladung empfangen, klicken Sie auf "Dieses RSS-Abonnement hinzufügen".
    Sie können auf die Schaltfläche oben im Lesebereich klicken oder beim Öffnen der Nachricht auf die Schaltfläche auf der Standardsymbolleiste klicken.
    Klicken Sie auf OK, um das Hinzufügen des RSS-Abonnements zu Outlook 12 zu bestätigen.
     
  • Weitere Möglichkeit: RSS-Feed hinzufügen
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Ordner-Baum von Outlook auf das Verzeichnis "RSS", wählen Sie dort "Neuen RSS-Feed hinzufügen"
    Neuen RSS-Feed hinzufügen
     
  • OPML-Datei importieren
    Was bedeutet der Eintrag? Das Dateiformat OPML ist eine gute Möglichkeit, mehrere RSS-Feeds freizugeben. Office Outlook 2007 unterstützt das Dateiformat OPML zum Austauschen einer Sammlung von Abonnementinformationen zu RSS-Feeds zwischen Programmen, mit denen RSS-Feeds organisiert und angezeigt werden können. Solche Programme werden als RSS-Aggregatoren bezeichnet. Outlook 2007 enthält die Funktionalität eines RSS-Aggregators.
    OPMLD.h., Sie können in Outlook 2007 eine Sammlung von RSS-Feeds in eine Datei mit der Erweiterung OPML exportiert werden oder Sie können eine Datei mit der Erweiterung OPML in Office Outlook 2007 oder andere RSS-Programme importieren.
     
  • Eine weitere einfache Möglichkeit - RSS per Klick
    Sie können auch auf Webseiten, die Ihnen diesen Service anbieten, einfach auf ein extra gekennzeichnetes Symbol oder Hinweis für einen Office 2007 RSS-Feed klicken, beispielsweise wir hier im Blog (oben links) der folgende Hinweis: Outlook 2007 Syndicated Content: RSS-Feed fuer Outlook 2007 - klicken Sie hier um den RSS Feed direkt in Outlook 2007 zu uebernehmen. Wenn Sie mit Outlook 2007 RSS-Inhalte abonnieren moechten, sind nur ein paar Mausklicks erforderlich, und Sie muessen sich nicht anmelden oder Gebuehren zahlen. Nach dem Abonnieren eines RSS-Angebots werden die Ueberschriften in Ihren RSS-Ordnern angezeigt. Sie klicken dann einfach auf die Ueberschriften, die Sie interessieren, um den gesamten Artikel anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie in den vollstaendigen Anweisungen zur Verwendung von RSS-Inhalten in Outlook 2007.

Sie merken - so etwas habe ich mir immer gewünscht :) - eine klasse Funktion. Wer derzeit oder auch später weiterhin Outlook 2003 oder Outlook Express nutzt, kann eine kostenfrei Software nutzen, um diese Funktionalität schon jetzt ähnlich zu genießen: RSS-Reader für Outlook (Freeware)


 

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]


All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren