# Wednesday, 27 June 2007

Virtual Earth, der virtuelle Kartendienst von Microsoft, bildet Deutschland jetzt flächendeckend mit hochauflösenden Bildern in 2D ab. Dabei erreicht der Service in ländlichen Gebieten eine Auflösung von einem Meter pro Pixel - in Ballungsgebieten wird eine Auflösung von 50 Zentimetern pro Pixel erreicht.

Kartenprovider  Intergraph
Virtual Earth ist für jeden Internetnutzer kostenfrei unter (
http://maps.live.com) einzusehen. Das Portal läuft komplett im Browser und bietet somit ohne einen separaten Download-Prozess einen schnellen Zugriff auf Straßen- und Luft-Bilder in ganz Deutschland. Zusätzlich kann man die Welt auch in 3D erkunden. Bei der Auswahl der hochauflösenden Luftbilder hat sich Microsoft für den Provider Intergraph entschieden, dem weltweit führenden Anbieter von Lösungen für die Verwaltung und Visualisierung raumbezogener Informationen.  "Intergraphs Technologie diente zum einen der raschen Erstellung dieser qualitätsgesicherten, hochauflösenden Daten. Dies geschah über unser Partnerunternehmen GeoContent GmbH", so Dr. Horst Harbauer, Geschäftsführer Intergraph (Deutschland) GmbH. "Zum anderen binden wir die Virtual Earth-Daten in unsere Geographischen Informationssysteme im Desktop- und im Web-Bereich ein. Mittels Mashup-Webservices oder via API-Schnittstelle steht der gesamte Virtual Earth-Content als Hintergrundinformation in jeder Art von raumbezogener Applikation zur Verfügung."

Pfiffige Geschäftsmodelle
Der Einsatz von Virtual Earth ist insbesondere für Internet-Plattformanbieter und somit für alle Geschäftsmodelle, die eine Geo-Referenzierung anbieten, von Interesse. Von der Routenbeschreibung, der Visualisierung von Filialen oder Objekten bis hin zur Abbildung von Touren kann das Virtual Earth-Kartenmaterial über ein interaktives Software Development Kit (SDK) in jede Internetseite eingebettet werden:
http://dev.live.com/

Microsoft Bird’s Eye View – In Vogelperspektive die Welt entdecken
Zusätzlich zu den orthografischen Bildern, bietet Microsoft seit Februar gestochen scharfe Luftbildaufnahmen in einer 45-Grad-Seitenansicht. Die Aufnahmen, die im Zusammenspiel von fünf perspektivisch unterschiedlichen Kameras entstanden sind, lassen einen Blick aus jeder Himmelsrichtung zu. Bisher ist diese Darstellung in über 80 Städten in Deutschland verfügbar. Das Angebot an Städten und Attraktionen, die in Vogelperspektive dargestellt werden können, wird kontinuierlich ausgebaut.

Folgende deutsche Städte lassen sich per Vogelperspektive entdecken:
Aachen, Ahlen, Aalen, Arnsberg, Aschaffenburg, Augsburg, Baden-Baden, Bamberg, Bayreuth, Binz, Brandenburg, Bremen, Bremerhaven, Celle,  Chemnitz, Cottbus, Delmenhorst,  Dessau, Dresden, Emden, Erfurt, Erlangen, Esslingen, Flensburg, Freiburg im Breisgau, Fulda, Fürth, Gera, Göppingen, Görlitz, Halle, Hameln, Hanau, Heilbronn, Herford, Ibbenbüren, Ingolstadt, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kempten (Allgäu), Konstanz, Landshut, Leipzig, Lippstadt, Lübeck, Ludwigsburg, Magdeburg, Mannheim, Minden, München, Münster, Neumünster, Neustadt, Nürnberg, Oldenburg, Offenburg, Osnabrück, Pforzheim, Plauen, Potsdam, Reutlingen, Rheine, Rosenheim, Rostock, Saarbrücken, Sassnitz, Schwäbisch Gmünd, Sindelfingen, Speyer, Stralsund, Stuttgart, Trier, Tübingen, Ulm, Villingen-Schwenningen, Waiblingen, Weimar, Wesel, Wetzlar, Wilhelmshaven, Wolfsburg, Würzburg.

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [2]


Wednesday, 27 June 2007 16:15:17 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)
Hallo Kay,

zum einen Schade, dass der weiterführende Link nicht funktioniert, zum anderen aber drängt sich jetzt die Frage auf, ob Virtual Earth jetzt nicht auch - wie schon lange in der amerikanischen Version möglich - in Outlook eingebunden werden kann?! Gibt es dazu nähere Informationen?

Grüsse Dirk
Dirk
Wednesday, 27 June 2007 21:02:55 (W. Europe Daylight Time, UTC+02:00)
Hallo Dirk,
entschuldige, ich habe die Links eben noch Mal geprüft, die gehen bei mir alle. Welchen meinst Du genau?

Zu Deiner Frage mit Outlook, kennst Du MapPoint?
Für die Visualisierung von Daten verknüpft MapPoint 2006 die Inhalte von Access-, Excel-, Outlook-Dokumenten sowie jeder ODBC-fähigen Datenbank und stellt sie in digitalen Landkarten auf dem PC oder Laptop dar. Damit sind Kunden, Partner oder Lieferanten geografisch zugeordnet und durch Anklicken auch alle relevanten Daten wie Umsatz, Deckungsbeitrag oder Hauptansprechpartner eingeblendet.
Ansonsten würde ich Dir empfehlen Dich direkt an Toni Pelg bei Microsoft zu wenden: tonipelg@microsoft.com

Viele Grüße Kay
All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren