# Monday, 21 August 2006

www.kontaktkarte.de, ein Anbieter von Produkten und Diensten rund um interaktive Verzeichnisprodukte, hat mit Microsoft eine Vereinbarung geschlossen. Im Rahmen des Projekts "Telefonbuch 2.0" können User des Windows Live Messengers ihren Benutzernamen in www.dastelefonbuch.de veröffentlichen.

"Das Telefonbuch ist traditionell das Nachschlagewerk, wenn es darum geht, Kontaktinformationen zu suchen – also gehört hier auch die Veröffentlichung der Instant Messenger-Adressen hin", so Henrik Schapp, Product Manager bei der Microsoft Online Services Group und verantwortlich für den Windows Live Messenger in Deutschland.

Das Telefonbuch 2.0 wird zunächst in Düsseldorf, Nürnberg und Dresden getestet. Hier bringen die Telefonbuchverlage Schwannverlag, Müllerverlag und Sachsenverlag zusammen mit den DeTeMedien Telefonbücher heraus und kooperieren entsprechend beim Onlineangebot www.telefonbuch.de.

Mehr Informationen: Microsoft und kontaktkarte.de kooperieren

Für mich stellt sich nur die Frage, ob man dies überhaupt möchte. Ich persönlich verhindere seit Jahren, dass meine Postanschrift und Telefonnumer im Internet-Telefonbuch steht. Ich möchte entsprechend ja selbst bestimmen, wenn ich in meiner Buddy-Liste habe oder nicht. Man kann gespannt sein, wie hier gegen Spam und Co. agiert wird. Also abwarten - kann sicherlich nützlich wie auch hinderlich sein.

Jetzt diesen Blogpost kommentieren: Comments [0]


All comments require the approval of the site owner before being displayed.
Name
E-mail
Home page

Comment (HTML not allowed)  

[Captcha]Enter the code shown (prevents robots):

Live Comment Preview


Jahresübersicht: 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 2009 | 2008 | 2007 | 2006


Visual Studio Code - ein kostenloser Code-Editor für  Linux, OSX und Windows - jetzt ausprobieren